Berliner HM 12
disclaimer
HMB_IMG_8610_MOD HMB_IMG_8627_MOD
HMB_IMG_8620_MOD
HMB_IMG_8643_MOD HMB_IMG_8640_MOD

Zum Geburtstag schenkte ich Marion eine Reise nach Berlin. Die Reise sollte im April stattfinden, genau genommen sollten wir am 01.04.12 in der Hauptstadt sein, denn dann sollte dort der 32. Berliner Halbmarathon stattfinden. Es sollte Marions erster Halbmarathon sein!

Gemeinsam mit Iris flogen wir am Samstagmorgen mit Air Berlin nach Tegel (vermutlich zum letzten Mal...).

Am Nachmittag ging es ins windige Tempelhof, denn dort fand die Ausgabe der Startunterlagen statt und nebenbei noch eine ziemlich große Lauf- und Skatermesse.

Auf der Messe selbst trafen wir auf Hupsi und Ines, Laufbekannte aus Facebooks-Laufgruppe. Mit beiden drehten wir noch eine Runde durch die Messehallen.

Von Tempelhof ging es rasant zum Alex. Dort fand eine von Manuela organisierte Pastaparty statt. Wir trafen viele nette Bekannte aus dem Internet, die ‘in echt’ noch viel netter sind.
Von Nudeln und alkoholfreien Weizen gestärkt fuhren wir gg. 21:00 zurück zum Hotel. Nach einem Absacker ging es früh ins Bett, denn am kommenden Tag wollten wir doch ausgeschlafen starten.

HMB_IMG_0638_MOD

Mich plagte schon die komplette Woche ein unangenehmer Husten. Ich hoffte, ihn bis zum Start einigermaßen loszuwerden. Durch das windig-kalte Wetter am Vortag wurde mein Zustand eher schlechter als besser, ich musste am Morgen des Laufs zusätzlich zu den Hustenmitteln eine Aspirin nehmen, weil ich mich irgendwie schlapp fühlte.
Vor ein, zwei Jahren hatte ich Marion versprochen, sie auf ihrem ersten Halbmarathon zu begleiten - außer es ist ein besonderer Wettkampf. Der Berliner Wettkampf war eigentlich etwas Besonderes...
Dennoch überraschte ich meine Frau am Frühstückstisch mit der Ankündigung, dass ich heute gemeinsam mit ihr die 21,1 km in Angriff nehmen würde.

Wir zogen uns um und schon ging es mit der Tram (nicht mit der S-Bahn ;-) )zum Alex. Hier trafen wir wieder die Berliner Laufgruppe um Hupsi und noch Bekannte von Marion aus dem Laufforum.

HMB_IMG_0649_MOD
HMB_IMG_0640_MOD HMB_IMG_0654_MOD
HMB_IMG_0667_MOD HMB_IMG_0668_MOD
HMB_IMG_0660_MOD

Bei bombastischem Wetter erfolgte der Startschuss für Block E ca. 30 Minuten nach der Spitze. Gelächter gab es für den Spruch des Streckenmoderators “Los, schnappt euch die Kenianer”.

HMB_IMG_0679_MOD
HMB_IMG_0675_MOD HMB_IMG_0684_MOD
HMB_IMG_0692_MOD HMB_IMG_0696_MOD

Marion lief ein gutes Tempo, ich versuchte immer neben ihr zu bleiben, ohne die Geschwindigkeit zu bestimmen. Für mich war der Lauf von Anfang an etwas ganz Besonderes, freute ich mich doch riesig mit meiner Frau über ihren HM-Einstieg. Beeindruckend war zusätzlich die Masse an laufenden Menschen. Noch nie habe ich so viele Leute mit Laufschuhen auf einem Fleck gesehen.
Darüber hinaus war die Strecke als Sightseeingkurs optimal gewählt, es gab für mich immer wieder etwas zu sehen.

HMB_IMG_0704_MOD
HMB_IMG_0693_MOD HMB_IMG_0718_MOD HMB_IMG_0722_MOD
HMB_IMG_0723_MOD
HMB_IMG_0750_MOD HMB_IMG_0751_MOD

“Nich mehr so weit” ist relativ. Von dieser Stelle aus waren es noch 7 km bis zum Ziel.

HMB_IMG_0728_MOD
HMB_IMG_0769_MOD
HMB_IMG_0763_MOD
HMB_IMG_0790_MOD
HMB_IMG_0755_MOD HMB_IMG_0786_MOD
HMB_IMG_0792_MOD HMB_IMG_0797_MOD HMB_IMG_0802_MOD
HMB_IMG_0809_MOD HMB_IMG_0812_MOD

Etwa bei km 19 fing Marions Knie an zu zwicken - sie hielt jedoch tapfer bis zum Schluss durch. Kurz vor dem Ziel musste ich mir eine Träne vor Stolz und Glück verdrücken. Ein letztendlich tolles Lauferlebnis ging zu Ende.
Stolz erhielten wir unsere Medaillen und wir bekamen so ziemlich das letzt verfügbare Erdinger Alkoholfrei als erstes Siegerbier - es sollten abends im 40Seconds bei der Läuferparty noch einige weitere folgen.

HMB_IMG_0814_MOD
HMB_IMG_0824_MOD
HMB_IMG_0816_MOD HMB_IMG_0820_MOD

Sehr lesenswert ist übrigens Marions Blogeintrag zum Berliner Halbmarathon.

HMB_IMG_8647_MOD
HMB_IMG_8677_MOD HMB_IMG_8651_MOD

Am Montag gab es eine Spreebootstour, Currywurst in der Berliner Republik und  einen Abschiedscafe im Hauptbahnhof. Die Fahrt nach Berlin hat auf jeden Fall Spaß gemacht - wer weiß - vielleicht gibt es in zwei, drei Jahren eine Wiederholung?