Laufgründe
disclaimer

Es gibt viele Gründe, mit dem Laufen anzufangen
und es zu lieben.

Laufen macht froh

Es ist erwiesen, dass beim Laufen Endorphine, also Glückshormone freigesetzt werden.


Läufer leben länger

Bei einer Studie mit 2.400 Zwillingen am Londoner King’s College wurde herausgestellt, dass das biologische Alter derjenigen, die drei Mal in der Woche 30 Minuten liefen, 9 Jahre gringer war als das ihrer nicht laufenden Geschwister. Im Umkehrschluss bedeutet das, die Läufer haben eine höhere Lebenserwartung.


Läufer sehen besser aus

Durch die verstärkte Durchblutung wird dafür gesorgt, dass Unreinheiten der Haut schneller abgebaut werden. Die Haut bleibt straffer, es bilden sich in der Folge weniger Falten.


Laufen_IMG_1448_MOD

Laufen macht schlank

Durch laufen erreicht man circa 40% schneller einen Waschbrettbauch als bei anderen Sportarten. Laufen ist die effektivste Ausdauersportart. Bei kaum einer anderen Sportart verbrennt man in so kurzer Zeit so viele Kalorien.
Schon nach kurzer Zeit ernähren sich Läufer automatisch gesünder.


Laufen stärkt die Knochen

Schon drei Mal 15 Minuten laufen pro Woche sorgt dafür, dass das Knochenschwundrisiko um bis zu 40% sinkt.


Läufer sehen ihren Arzt seltener

Nach einer Studie der University of North Carolina erkrankten Probanten, die 5 Mal in der Woche je 15 Minuten liefen, nur halb so oft wie Vergleichspersonen, die nicht liefen. Laufen macht einfach fit und erhöht die Belastbarkeit. Laufen putzt die Gefäße.


Laufen macht schlau

Wissenschaftler der University of Illinois haben herausgefunden, dass Läufer, die ihr Ausdauervermögen um 5 % steigern, bei Denksportaufgaben um 15 % bessere Ergebnisse erzielen.


Laufen bringt frische Luft

Laufen_IMG_0061_MOD1

Laufen sollte man draussen und nicht auf dem Laufband im stickigen Studio. Zwischen Bäumen und zwitschernden Piepmätzen kann ein Läufer optimal abschalten und neue Energie schöpfen.

Übrigens, laufen ist einfach zu lernen und ist deswegen ein Sport für Jeden. Laufen erfordert weder besondere Ausrüstung (außer den Laufschuhen) noch spezielle Sportstätten. Weiterhin bietet das Laufen eine sehr gute Möglichkeit sich geistig zu betätigen, über Dinge nachzudenken, neue Pläne zu schmieden oder Tagesabläufe zu organisieren. Das klappt richtig gut.

Es ist nicht immer einfach, hart für etwas zu arbeiten, fit zu bleiben oder den Körper zu formen, doch gibt es kein schöneres Gefühl, als sein Ziel erreicht zu haben. Laufen ist eine Art „Positive Sucht”.
Es lohnt sich, für sich und seinen Körper zu trainieren.

 

 

 

Die Tipps sind teilweise der Runner’s World entnommen.